Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomaten nach Preisklassen | Was muss ich ausgeben?

Klicke jetzt>>>>Am häufigsten gewünschte Artikel.

Klicke hier >>>>Vergleiche verschiedene Kaffeeautomaten.

Erfahre HIER >>>> Wie entkalke ich den Kaffeeautomat

Du willst wissen wie Du den Kaffeeautomaten reinigst? HIER KLICKEN

Finder:

DeLonghi ECAM:
Melitta Caffeo CI:
Miele CM 6350 :
Siemens EQ 9:

Im Coffeeness Blog gibt es natürlich ausführliche Tests zu allen Geräte. Hier geht es zum Artikel, in dem ihr auch alle weitern Test finden könnt:

Und noch mal alle Test Videos zu den Vollautomaten der Preisklassen. 300€ 600€ 1200€ und über 2000€ 🙂

DeLonghi ECAM:

Melitta Caffeo CI:

Miele CM 6350 :

Siemens EQ 9:

55 Kommentare

  1. Eigentlich recht interessante Liste an Automaten. Was mich ein wenig stört ist deine Antipathie Jura gegenüber und das recht offensichtliche Hochjubeln von Siemens. Nicht falsch verstehen, ich habe einiges von Siemens in der Küche, aber eben auch meine mittlerweile 3te Jura. Mich würde wirklich mal ein Vergleich der Jura Giga5 und der Siemens EQ9 interessieren. Grad weil ich mich mit dem Gedanken trage meine Z9 gegen die Giga5 auszutauschen.

    1. Für mich war die Höhe des Auslaufs entscheidend. Ich benutze für Latte Macchiato gerne hübsche große, manchmal doppelwandige Gläser. Eines meiner Argumente bei der Entscheidungsfindung ist, dass das Glas gut drunter passen muss und trotzdem alles auch auf Espressohöhe gebracht werden kann, damit es nicht so rumspritzt. Letzteres geht ja gut, aber nach allem, was ich gesehen habe (nicht nur hier), bemängeln viele Tests die niedrige Auslaufhöhe. Ich war mir bis zum Lesen/Angucken der Videos total sicher, dass ich eine Jura haben möchte, weil ich persönlich die Getränke aus Juras sehr loben kann, aber jetzt mit diesem Glasproblem strecke ich meine Fühler doch weiter aus…

    1. Ja, sehr. Es gibt an der Software noch einige Macken, die man beseitigen sollte. Ich kann nicht auf mein Profil zugreifen um mir meinen „Morgen-Latte“ zu mache. Interessant wird es dann wenn wir Gäste haben und ich die Playlist nutzen möchte.
      Und ich würde gerne den Getränken in Profil einen individuellen Namen geben. Ich habe 2 Lattes programmiert. Einen DoubleShot extra stark für morgens und einen normal starken für Nachmittags/Abends. Das kann man dann halt nur an der anzeige in der untersten Zeile ablesen.
      Das ist aber alles Meckern auf sehr hohem Niveau.
      Ich bin äußerst zufrieden mit dem Gerät. Ich hatte vorher eine Saeco Intelia Evo HD8752. Die hat auch sehr guten Kaffee gemacht, keine Frage. Ich wollte aber mehr Automatismus. gerade morgens vor der Arbeit will ich nicht noch milch abwiegen, den Cappuchinatore zusammenbauen und auffrickeln und dann das getränk einzeln „zusammenbauen“. Milchtank ran, anschalten, Kaffee. Und das zweite Mahlwerk ist sehr interessant. Verarbeitung, Handling und wie ihr auch bemerkt, die Lautstärke des Mahlwerks sind herausragend.
      Ansonsten habe ich noch einen HomeConnect Dampf-Backofen, Geschirrspüler und eine Waschmaschine (nicht in der Küche). Was mich im allgemeinen etwas stört ist, dass ich den Fernstart bei vielen geräten erstmal am Gerät aktivieren muss. Bei der Kaffeemaschine geht das dauerhaft, bei den anderen Geräten nicht. Da versucht man sich vermutlich davor zu schützen, dass irgendwann in der Zeitung steht, dass jemand den Backofen angemacht hat, während (bestenfalls) eine Katze keingeklettert war. (Schlimmstenfalls ein Kind). Insofern habe ich da ein gewisses Verständnis für.

    1. Karibik Urlaub du hast doch keine Ahnung oder? Wenn du Mal ein Profigerät hattest willst du nix anderes mehr. Muss man eben mit umgehen können.

  2. hey arne. Warum testet du nicht mal Kaffee aus dem Supermarkt. Das würde mich mal interessieren wer geschmacklich da die Nase vorn hat.liebe grüße

  3. Danke für dieses Video. Ich hätte mir etwas von Phillips gewünscht und vor allen Dingen mehr Infos über den Aufwand / Zeit der Reinigung!…alles Gute für euch!

  4. Müssen muß man gar nichts, denn um Kaffee zuzubereiten benötigt man Kaffee kg 7€ eine Kochplatte, ein Topf 5€ eine Kaffeekanne von Oma geschenkt, dazu einen Porzellan Filter etwas Papierfilter eine Kaffeemühle auch für ein paar Cent erhältlich. tja dann etwas Strom und ca. 20 Minuten Zeit! Danach habt ihr mit etwas Geschick einen tollen Kaffee. Besser als aus schlecht gewarteten Schimmelpilzautomaten mit Edeldesign für 600€ … Wow.

    1. einen 600€ automaten kaufst du dir nicht, weil du nicht weißt, wie man kaffee macht, sondern weil man seine zeit mehr schätzt als sein geld. milchnapf anschließen, knopf drücken, spülen, fertig. morgens möchte ich einen vernünftigen kaffee für den arbeitsweg und nicht zugucken, wie wasser warm wird.

    2. Ein „Aufbrueh-Kaffee“ enthaelt Bitterstoffe (evtl. gesundheitlich bei Langzeit relevant). Bei mittels Automaten oder Siebtraegern mit 15 Bar erzeugtem Kaffee -sehr kurzer Aufbrueh-Vorgang- entstehen diese Stoffe nicht (oder nicht wesentlich). Diese Kaffee-Zubereitung ist bekoemmlicher.

  5. Ihr wisst schon, daß das „Bean Select“ (2 Kaffeesorten) von Melitta einfach nur Müll ist???

    Man muß mindestens 3 Bezüge nach dem „Umschalten“ (Wechsel von einer zur anderen Sorte) wegschütten bevor die umgeschaltete Sorte tatsächlich gebrüht wird.

    1. Dazu habe ich sehr viel geschrieben. Und was du sagst stimmt bei dem CI aus diesem Video. Der Melitta Caffeo Barista funktioniert anders. Er mahlt das Mahlwerk komplett aus.

  6. Sollte man denn eine Versicherung dafür abschließen oder sind die lang haltbar ? Und braucht man for den ersten für 268€ von Delonghi einen milchbehälter ? Und was braucht man zum reinigen dafür noch bzw was muss noch dazu ergänzt gekauft werden ?

    1. Du brauchst keinen Milchbehälter. Du kannst in einer Tasse aufschäumen. Versicherung ist immer so eine Sache. Ich würde sie bei der Preisklasse nicht empfehlen. Du brauchst noch guten Espresso 🙂

  7. Da freut sich nicht Siemens, sondern Bosch. Oder um genau zu sein, die Tochter BSH Hausgeräte GmbH. Das erklärt auch, warum viele Brüheinheiten sehr ähnlich sind…

  8. Erstens. Niemals Siemens kaufen. 2tens niemals Maschinen mit milchtank kaufen. Miele keramikventil alleine 200€. Entweder Jura nivona oder Melitta . Wenn uns eine Maschine geschickt wird können wir schon riechen welche Maschinen im Karton ist (wenn es eine Siemens ist) -schimmelmaschienen. Billig und super gut melitta caffeo Ci! Verkäufer wollen euch Siemens verkaufen weil man da am Ende vom Jahr am meisten Geld bekommt. Ja Siemens ist leise aber auch Schei.. e….
    Einzigste gute Maschine in diesem Video ist die melitta caffeo CI…. bester tipp: lasst euch in einem Fachgeschäft beraten die diese Dinger auch reparieren…

    1. +Jens Löwe tut mir echt leid das zu hören ..seit wann hast du die Siemens? Und sag doch mal den Siemens Besitzer wie man diese reinigt.. die nächste Siemens die ich bearbeite werde ich mal Filmen.

      Das lustige bei den Siemens Maschinen ist das sich das kaffeepulver im mahlkanal staut und dort schimmelt…

    2. +john Rambo seit 3 Jahren – zu Hause – in der Firma und in meinem Kollegenkreis – alle super zufrieden. Schimmel hatte ich schon mal – aber da war ich zu faul …

    3. Ich denke es liegt viel am Besitzer der Maschine ob das Teil sauber bleibt. habe seit 8 Jahren eine Simens und nie Schimmel drinnen. War vor kurzem bei der Grundreinigung und funzt wie je her. Finde aber generell eine Jura bei der man die Brühgruppe gar nicht erst ausbauen kann am schlimmsten.

  9. Braucht kein Mensch ! Ein Richtiger Kaffee Gourmet, Brüht entweder direkt auf, oder benutzt eine Gute Filter Maschine. Diese Automaten könne zwar viel Zaubern, aber das Aroma eines Direkt Aufguss oder Guten Filter Kaffee, fehlt einfach. Da können die Dinger noch so teuer sein. Wichtig ist langer Kontakt zum Material und nicht der Druck. Kleiner Tipp. Einfach mal in einer Großen Kaffeetasse, mind. 0,4 l. zwei gehäufte Teelöffel Kaffee Pulver rein. Danach mit Kochendem Wasser aufbrühen, 5 min ziehen lassen damit sich der Kaffeesatz setzt, dann genießen. Diesen Geschmack schafft selbst der Teuerste Automat nicht. Versprochen !
    Selbst Kaffee Tester, brühen nur direkt auf. Ist halt ein Trend mit den Automaten, aber kein wirklicher Kaffeegeschmack, meiner Meinung nach. Das Kaffee Pulver, ist bei Vollautomaten, viel zu kurz in Kontakt mit dem heißem Wasser.

    1. +zerotonine807 die dann irgendwann im Keller steht, weil die Ersatzteile leider Teurer sind, im Gesamten, als die Maschine. Damit verdienen nämlich die Hersteller ihre Kohle.

    2. +manue171717 Alles Easy. Nochmal, es ging um den Geschmack und da kann dein High Tech Automat nun mal nicht mithalten. Und wegen der Thermoskanne. Die hat einen Deckel und das Aroma hält sich relativ Lange wenn man sie immer wieder verschließt. Aber damit lässt sich eben nicht angeben 😀

    3. +Sledge Hammer eine Thermoskanne erklärt sich ja von selbst und ohne Deckel wäre ja auch dämlich. Wenn du so ein Feinschmecker bist dann solltest du aber die Bitterstoffe schmecken. Die bilden sich ob Kanne zu oder nicht und das Aroma geht bei jedem öffnen mehr und mehr flöten. Ich verstehe einfach nicht wie man etwas schlecht reden kann wenn man ab der 3. Tasse aus der Kanne auch was schlechtes trinkt. Und nein, ich zeige meine alte Maschine nicht her, wäre ja eher peinlich damit zu prahlen weil sie so alt ist.

  10. sehr positiv dass ihr Jura nicht mit in den Vergleich genommen habt. Automaten ohne herausnehmbare Brühgruppen gehören verboten.
     Ich zeige in meinen Videos gern Schimmel in meinen Automaten und der sammelt sich nun mal im Kaffeeauslauf und an internen Brühgruppen am häufigsten an. An der Siemens EQ7 erst vor kurzen im völlig fehl konstruierten Kaffeeauslauf entdeckt. Schade das dies vom Hersteller verschwiegen wird und der Verbraucher sich wundert das der Kaffee nicht mehr so schmeckt wie am Anfang nach Kauf. Je mehr Komfort an den Automaten bedeutet auch mehr Sensoren, desto höher sind auch die Anfälligkeit und Wartungskosten solltet Ihr auch erwähnen. Hab selbst seit fast 20 Jahren Kaffeeautomaten in Nutzung und bin letztendlich von De Longhi ca.330€ mit Display mehr als überzeugt. in der Verarbeitung gleich gefolgt von Bonitas (Made in China) Alles was man brauch um einen gescheiten Kaffee zu zapfen. Zudem sind die beiden Automaten sehr sparsam im Kaffeeverbrauch und im Handling, Reparaturkosten halten sich im Rahmen. Mit etwas Geschick kann jeder seinen einfachen Kaffeevollautomaten selbst reparieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.