Immobilieninvestment

Immobilieninvestments in Wien | Karriere als Jurist | Orangenrente in Paraguay #ASKTHEPUNK 135

Jetzt hier klicken und weiter informieren !

– JETZT MITGLIED DER INVESTMENT PUNK ACADEMY WERDEN!

Sei beim nächsten Seminar dabei! Hier anmelden und mehr erfahren:

Hallo Leute! In Folge 135 der #askthepunk Show erklärt der Selfmade Millionär Gerald Hörhan, ob sich ein Immobilieninvestment in Wien lohnt und ob eine Karriere als Jurist profitabel sein kann. Zudem äußert der Investment Punk seine Meinung zur Orangenrente (Investitionen in Parzellen in Paraguay).

#TIMESTAMPS
0:30 Immobilieninvestments in Wien
2:49 Karriere als Jurist
5:32 Orangenrente in Paraguay

#ABONNIERE UNS HIER:
Investment Punk Academy:
Seminare:
Facebook Investment Punk:
Facebook Investment Punk Academy:
Instagram:
Twitter:
Google+:

#WAS IST DIE #ASKTHEPUNK SHOW:
Du hast die Möglichkeit Gerald Hörhan Fragen zu stellen. Poste diese einfach auf seinen Fanpages von Facebook, Twitter oder Instagram mit dem Hashtag #askthepunk. Die besten Fragen werden vom Investment Punk persönlich ausgewählt. Mit etwas Glück und einer spannenden und interessanten Frage ist die Chance hoch, Dich bald in einer der nächsten #askthepunk Shows wiederzufinden. Achte jedoch immer darauf die Fragen kurz und bündig zu formulieren.

#SUCHST DU NACH EINEM BESTIMMTEN THEMA?
Durchsuche alle Fragen der Ask The Punk Show mit unserer ATP-Suchmaschine unter

#NOCHMAL ZUM MITLESEN – DIE KOMMENTARE DER INVESTMENT-FANS:
1. Tom: Lieber Gerald! In deinem Buch „Gegen Gift“ schreibst du das sich in Wien bzw. in anderen Städten eine Immobilien-Blase aufbaut, das Buch ist mittlerweile fast 7 Jahre alt. Würde gerne 3 kleine Wohnungen mittels Kredit und Eigenkapital in Wien kaufen und diese vermieten. Rentiert sich das zu den heutigen extrem hohen Wohnungspreisen überhaupt noch oder wird die Blase bald platzen?
2. xTeke: Lieber Gerald, mal eine Frage: Ab welchem Punkt war dir dein Karriereweg eigentlich so richtig klar? Ich bin 25, Jurist, mir stehen alle Möglichkeiten offen. Sicher was ich machen will bin ich jedoch noch nicht -auch weil ich noch vieles im Referendariat ausprobieren kann. Bin ich jetzt ein Faulenzer? Ich habe für meinen bisherigen Stand sehr viel gearbeitet, aber aktuell überfordert mich die Menge an Möglichkeiten die ich habe -kann ich Ruhe bewahren bis ich das richtige gefunden habe oder leide ich unter Karlitis?
3. Happythriller: Hallo Gerald, ich wollte dich mal fragen was du von der so genannten Orangenrente hältst, bei der man Parzellen in Paraguay kauft nach 4 Jahren auf eine Rendite von bis zu angeblichen 15% kommen kann!

13 Kommentare

  1. Ich erinnere mich noch an den Betrug mit Teak Holz International.
    Die behaupteten, dass sie nachhaltige Teak-Holz-Plantagen in Costa Rica betreiben. Letzten Endes sind sie pleite gegangen, weil alles nur eine große Show gewesen war. Klar, ein paar Manager hatten prächtig dabei verdient…
    .

  2. Hallo Gerald, wie siehst du den Handelsüberschuss Deutschlands Bzw den eines anderen Landes? Ist er für das defizitäre Land und/oder für das überschüssige Land schädlich?

    Mit freundlichen Grüßen

  3. Hallo Gerald,
    ich habe letztens gelesen, dass sich ein Studium erst nach 20 Jahren auszahlt. Kannst du mir eine Ausbildung empfehlen die zukunftsfähig ist? Ich bin eh der Meinung, dass ich nur Kapital benötige, um mir ein Vermögen aufzubauen, da ich schon eine sehr gute finanzielle Bildung habe und noch vieles dazu lernen möchte.
    Danke im vorraus. Du hast mir auch sehr geholfen bei meinem mindsetting und habe nun große ziele dank dir.

  4. Ich hätte mal eine Frage an einen PROFI!
    Warum klappt der Markt nicht – zb in Detroit?
    Detroit ist ein gutes Beispiel aber man sieht das oft in schrumpfenden Regionen.
    Dort lässt man Gebäude regelmässig kaputt gehen (und komplett wertlos werden) anstatt einfach mit dem Preis so lange runter zu gehen bis man Käufer findet.
    Nehmen wir Detroit. Dort sind tausende Gebäude in den letzten Jahren verfallen und nun komplett wertlos.
    Klar, man hat keine guten Preise mehr bekommen – aber ich bin mir sicher das man bei entsprechend niedrigen Preisen alle hätte verkaufen können. Also wegen mir für 50000 Euro statt für 100 oder 200t die es früher Wert war.
    Die gehen immer irgendwie nur 20-30% im Preis runter und dann kommt der Punkt wo sie es lieber verfallen lassen?
    Wieso? Ich verstehs einfach nicht? Auch 10% (10 000) Euro wären doch im Zweifel besser als 0?
    Warum trifft sich in diesen Fällen Angebot(Preis) und nachfrage nie?
    Wir sind uns ja sicher alle einig das man die Häuser alle verkauft bekommen hätte wär man nur tief genug runter gegangen.
    Beispielsweise ein anständigs Haus für 5000 Euro würde sicher nicht lange bei Ebay stehen 😉 Nur um mal ein Extrem zu nennen.

  5. Hallo Gerlad,
    was hälst du von einer Promotion? In den Naturwissenschaften wie Chemie ist sie ja quasie Pflicht, aber erhält man durch sie wirklich Kompetenzen, die für die Geschäftswelt bzw. als Investor essentiell sind?

  6. Hallo Gerald,

    du sagst ja immer dass die Digitalisierung Auswirkungen auf alle Branchen hat. Welchen Einfluss hat die Digitalisierung deiner Meinung nach auf die Chemiebranche? Welche Fähigkeiten sollte man mit einem Chemiestudium verbinden?

  7. Lieber Gerald

    Es wurde ja öfters erwähnt, dass sehr wenige Menschen erfolgreich sein werden und viele werden durch die New Economy ihren Job verlieren und sich nicht anpassen können. Wie müsste eine Gesellschaft umgehen bei der 50% Arbeitslosigkeit vorliegt?

    Umschulungen wären zwar möglich, wird aber von kurzfristig denkenden Politikern sicher schwierig werden insbesonder da nich jeder Mensch die nötige Intelligenz rein aus genetischen Gründen besitzt.

    Könnte es soweit kommen, dass Länder wie Kolumbien haben Ethnische Säuberungen eingeführt, bei denen Menschen unter einem bestimmten sozialen Stellenwert entfernt werden, um so die Arbeitslosigkeit zu senken? Wenn einige Wenige die totale Macht haben, dann können die mit dem Volk auch alles machen was sie wollen inklusive Folter, Mord, Völkermord usw und die Menschen können sich nicht wehren.

    Die Kluft zwischen Arm und Reich könnte Dimensionen erreichen das weit jenseits dem Finanziellen liegt sodass Reiche auch rechtlich über den Armen stehen. Früher im Feudalismus hatte die Tötung eines Bauern für den Adel fast keine Konsequenzen. Könnte das nicht wieder kommen?

    LG Ragnara

  8. Lieber Gerald

    Glaubst du das Deutschland den Sprung in die Digitalisierung schaffen wird? Wenn ja wie? Und wenn nicht, glaubst du dann einen Bürgerkrieg?

    Vielen Dank für die Antwort!
    LG wim

  9. Hallo Gerald. Du erwähnst ja immer wieder, dass die meisten Jobs durch Roboter und künstliche Intelligenz in naher Zukunft ersetzt werden können. Inwiefern könnte sich das wirklich durchsetzten wenn dadurch die „Gefahr“ besteht das die Vielzahl der Mittelschicht dadurch ihren Job verlieren? Glaubst du nicht, dass KI reguliert werden muss um eine Massenarbeitslosigkeit zu verhindern? Auch wenn KI im Endeffekt billiger für die großen Unternehmen und Großkonzerne rauskommt kann es doch unmöglich im Interesse der Regierungen liegen, dass dadurch die Hälfte der Bevölkerung tendenziell ihre Jobs verlieren. Warum sprechen dann alle davon, dass es uns erwartet anstatt davon zu sprechen wie man es reguliert? Was sagst du dazu? #askthepunk

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.