Online Geschäft

EINFACHE NEBENJOBS – viel GELD verdienen.. | daaruum

Welche Nebenjobs macht ihr? Sind die cool? – gerne DAUMEN HOCH!
Kostenlos abonnieren:

*****
Komparsenagenturen (Berlin):

Marktforschungen (Berlin):

Synchronstudios (Berlin):

*****
Mein Facebook

Mein Twitter:

Instagram:

*****

Ich trage im Video..
Gesicht: MAC Foundation, MAC Shadow, MAC Melba,
Augenbrauen: Kryolan Eyebrow Powder*
Augen: schwarzer Kajal, MAC Black Lash
Lippen: Sleek Claret
Cardigan: romwe*

*****

Musik::
Youtube

*****

👉🏻➡️ Tägliche Einnahmen mit Affiliate-Marketing. 🗣 💢 Du hast keine Einnahmen?

Sichere Dir  J E T Z T  den Zugang.

Alle Meinungen in diesem Video sind und bleiben meine eigenen. Für dieses Video erfolgte KEINE Zusammenarbeit mit einer Firma.

*Produkte, die mir kostenlos zur Ansicht zur Verfügung gestellt wurden. (Ich muss NICHT darüber berichten und werde dafür auch NICHT entlohnt.)
‚ Affiliate Links, die ich freiwillig einfüge.

*****

warum? daaruum!

45 Kommentare

    1. Versuch dich doch mal mit Nachhilfe, einfach nen Zettel mit Telefonnummer ans schwarze Brett von Vereinen oder der Schule pinnen und auf Anfragen hoffen ; )

  1. Das sind voll die guten Nebenjob- Ideen! 😀
    Ich hatte auch schon sehr früh angefangen arbeiten zu gehen, jedoch war es eigentlich immer Nachhilfe geben ..aber seeehr viel Nachhilfe geben 😀 😀

    1. +Paula_Bibinator♡ bin zwar nicht xlaeta aber ich geb auch nachhilfe 🙂 wenn andere schüler probleme in fächern haben, zum beispiel in latein, und du gut bist in latein, kannst du der person helfen und ihr halt ihre fragen in latein beantworten und zb grammatik erklären, für 10-15 euro die stunde. 🙂

  2. Ich arbeite jedes zweite Wochenende für 4 Stunden im Altenheim und trinke mit den älteren Leuten Kaffee, spiele Spiele und helfe bei dem Abendessen.. Es macht mir super Spaß. Man lernt auch wie man gut mit Erwachsenen zu reden hat und ist super einfach

  3. NIch habe vor 3 Jahren das erste Mal bei der Weintraubenernte mitgeholfen und ordentlich abgesahnt. Am Ende konnte ich mir ’ne Spiegelreflexkamera kaufen.:)

    Ich kann’s nur empfehlen, habe tolle neue (wenn auch meist ältere) Leute kennengelernt, nur bei trockenem Wetter gearbeitet, meinem Körper sogar was Gutes getan: durch die frische Luft und Bewegung hat sich meine Haut enorm verbessert und ich bin fiter geworden. Am Letzten Tag des Herbsten gab es ein riesen Festessen. Es war eine tolle Zeit

    Aber das Allerbeste ist, dass ich
    habe meinen Traumjob gefunden: Winzerin!

  4. Ich habe als Schüler in einem Museum gearbeitet. Das gab 7 Euro die Stunde und da es sehr schlecht besucht war, konnte ich die meiste Zeit lesen oder Hausaufgaben machen 😀

    1. Hast du dich im Museum gemeldet und gefragt ob du dort mithelfen kannst oder haben die nach Aushilfen gesucht? Ich meine wenn das Museum so schlecht besucht ist wozu brauchen die dann noch mehr Mitarbeiter? Nicht böse gemeint Haha, würde mich nur echt interessieren

    2. +456cookielove das Museum war stark subventioniert und die Bezahlung erfolgte durch „ehrenamtliche Entschädigung“ durch die Kommune. Mehr Mitarbeiter heißt ja nur, dass die die schon dort arbeiten weniger Stunden übernehmen. Ich hatte mich gemeldet und als irgendwann wenige Mitarbeiter zur Verfügung standen, kam ich in den email-verteiler 😀 Fazit, hier gehört Glück/ Zufall dazu, aber vielleicht hilft es ja doch jemandem

    3. 7€ die Stunde ist natürlich sehr wenig und da ich Online Geld verdiene kann ich dir versichern, dass du mit 1 Stunde Arbeit im Internet locker 20€ machst, wenn du weißt wie man’s richtig macht, deshalb solltest du vorbeischauen, denn da werde ich es dir zeigen. 😉

  5. Ich wünschte ich hätte damals die Chance gehabt ein bisschen mehr Geld dazu zu verdienen, aber bei uns im Dorf gab’s gar nichts. Ich bin am Wochenende immer Prospekte austragen gegangen, aber das waren vielleicht 30 Euro im Monat… lächerlich dafür, dass ich die erst mal 1 Stunden zusammenlegen musste und dann noch mal 2-3 Stunden verteilen musste egal bei welchem Wetter. Aber das war’s auch schon… Hätte voll gern im Kino gearbeitet, aber da hätten meine Eltern mich immer erst ne halbe Stunde hin fahren müssen und dann wieder abholen, das hätte nicht so viel gebracht. xD
    Während des Studiums habe ich dann erst gekellnert, aber schnell gemerkt, dass das gar nichts für mich ist und dann habe ich in einer Anwaltskanzlei als Mädchen für alles ausgeholfen, das war ganz cool. Nebenbei habe ich immer gebabysittet, da hatte ich dann irgendwann das Glück eine Familie zu finden, die echt gut gezahlt haben und mich regelmäßig gebraucht haben, deswegen habe ich dann irgendwann nur noch das gemacht.

  6. Ich arbeite im Kino. Bekomme Freikarten Popcorn und muss nicht wirklich viel machen. Licht an und aus mache genau wie die Wegweiser. Karten abreißen und das Kino sauber machen. Ich bekomme 7,50€ die Stunde plus Karten etc.

    Macht mir viel Spaß! Man ist immer auf dem neusten Stand in Sachen Filme und ist immer einer der ersten die die neuen Filme sehen!!! 🙂

    Vorher habe ich in einem Supermarkt gearbeitet. Ich habe dort die Regale eingeräumt. War ein ziehmliche Knochenjob. Ich habe diesen Job zsm mit einer Freundin gemacht wir haben während 4h Arbeit uns 3x gesehen weil jeder wo anders im Laden war. Wir konnten uns leider nicht unterhalten was sehr schade war.

    Jetzt aber im Kino arbeiten wir wieder gemeinsam. Können quatschen und alles nur halt im Kino und nebenher die Arbeit machen 😉

    Zu zweit vllt den 1. Job machen mit der besten Freundin oder so ist glaub eine gute Idee denn dann kann man sein „Leid“ teilen und verdient gemeinsam Geld.

    1. Wieviel hast du im Supermarkt verdient und würdest du es weiterempfehlen für die die nicht so viele Möglichkeiten haben was einen Nebenjob angeht

  7. es macht dich deutlich sympathischer zu hören, dass du in deinem Leben auch richtig für dein Geld arbeiten musstest. Nicht dass ich youtube nicht als Arbeit ansehe, nur bekommen viele Jugendliche heutzutage ihr Geld von Mami und Papi sonst wohin gesteckt. Daumen hoch!

  8. WAS FÜR EIN WUNDERVOLLES VIDEO! Wirklich, diese Ideen, die du hast – wie grandios. wie wie wie grandios, wirklich! ist jetzt hier wahrscheinlich nicht sehr hilfreich dieser Kommentar, aber WIE GRANDIOS! 😀 ♥

  9. Echt gute Ideen (Y). Es gibt aber einfach auch einige Jobs, die ich aus moralischen Gründen nicht machen möchte. Z.B. Leute die sich Werbung ausdenken um Menschen *zu* *manipulieren*. Oder in ’nem Callcenter und Leute zum Kauf von irgendetwas zu überreden und das *Geld* *aus* *ihren* *Taschen* *zu* *leiern*, nur damit ICH Geld verdiene.

  10. Finde ich super, dass du dazu ein Video gemacht hast 🙂 Ich habe mit 13 angefangen zu arbeiten und war seit dem nie ohne Nebenjob. Selbst jetzt neben der Arbeit habe ich 2 Nebenjobs 😀 Deine Vorschläge sind echt cool und ich wünschte, ich hätte die Chance zu einigen davon gehabt, aber auf dem Dorf bzw. in der Kleinstadt gibt es vieles davon nicht. Allerdings habe ich trotzdem immer etwas gefunden – auch wenn es eben nicht so cool war. Wichtig war für mich auch einfach das Gefühl „das habe ich mir selbst erarbeitet“ und „ich kann mir davon einen kleinen Traum erfüllen“… 🙂 Toller Ansporn!

    1. Das stimmt leider. Umso größer die Stadt, desto größer das Angebot, habe ich oft den Eindruck. Ich komme auch vom Land. Ferialjobs bzw. Nebenjobs gibt es da nur wenige, und wenn dann sind die häufig auf Kellnern oder andere körperliche Arbeit beschränkt. Während des Studiums, also in der Stadt, fand ich es deutlich einfacher, einen „angenehmen“ Nebenjob zu finden.

    1. Ich hab in der Vergangenheit so einiges ausprobiert um online Geld zu verdienen und hatte nur Misserfolge. Kleine Beträge habe ich von mal zu mal verdient aber dauerhafte Einnahmen hatte ich nie. Ich versuche es aber so zu sehen, dass ich aus jedem Ausprobieren was gelernt habe. Erst mit dem Kauf dieses Kurses http://bit.ly/2AaapBu habe ich jetzt meine monatlichen Einnahmen. Dieser war mein absoluter Gamechanger. Hier wird gezeigt wie man mit Facebook automatisiert Geld verdienen kann. Das hat mir einen mega Motivationsschub gegeben. Ich kann nur jedem Raten dranzubleiben und der Erfolg kommt schneller als du denkst.

  11. Ich bin Kellnerin, helfe in einem Fotostudio, Babysitte, habe Zeitungen ausgetragen, mache ab und zu Marktforschungssachen und verkaufe selbstgenähte Taschen in jeder Größe auf Wunsch und manchmal, wenn Zeit und Lust habe vor zu arbeiten, auf dem Flohmarkt.

Schreibe einen Kommentar zu grungeteddi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.